Tierheilpraxis Weltersbach

 

Naturheilkunde

Gesundheit ist kein statischer Zustand, sondern ein dynamischer Prozess. Der Körper befindet sich im Grunde immer in einem Zustand zwischen 100% gesund und 100% krank. Und jede Krankheit besteht aus zwei Variablen: den krankmachenden Einflüssen auf der einen Seite und der Abwehrkraft des Körpers auf der anderen Seite.

Unser Immunsystem steht in permanenter Auseinandersetzung mit der Umwelt und besitzt die Fähigkeit, blitzschnell auf die vielfältigen Anforderungen zu reagieren, die an den Organismus gestellt werden. Es nimmt wahr, begutachtet, repariert und beseitigt. In jeder Sekunde steuert es unzählige Selbstreparaturmechanismen in einer unglaublichen Komplexität, mit dem Ziel der Erhaltung bzw. Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts.

Infektionen und Entzündungen mit akuten Symptomen sind in diesem Prozess nicht als Schwäche sondern vielmehr als Stärke des Immunsystems zu interpretieren. Denn Durchfälle, Erbrechen, Ekzeme, Fieber, Schleimproduktion sind die intelligente Antwort des Körpers auf eine Überlastung. Mit Hilfe dieser Ausscheidungs- und Reinigungsprozesse entledigt er sich endogener und exogener Schadstoffe nach außen.

Unterdrückt man diese Entgiftungsvorgänge zu früh mit z.B. fiebersenkenden und entzündungshemmenden Medikamenten oder Antibiotika, blockiert und schwächt man die körpereigene Abwehrkraft. Aber so, wie ein Muskel durch Training gestärkt wird, wird auch das Immunsystem nur trainiert und gestärkt, wenn es sich mit "Feinden" auseinandersetzen darf und kann.

Die Naturheilkunde sieht ihre Aufgabe darin, die Eigenregulation des Organismus auf natürliche Weise zu unterstützen, damit er Krankheiten aus eigener Kraft überwinden kann.

Neben den rein biochemischen Erklärungen für eine Erkrankung bezieht die Naturheilkunde darüberhinaus auch den Einfluss der individuellen Konstitution, der Psyche, der Biografie sowie der aktuellen Lebensumstände mit ein.